Schlagwort-Archive: Arbeitsstil

Wirtschaftskalender

Es erstaunt mich immer wieder, dass es tatsächlich Daytrader gibt (egal ob Vollzeit oder Teilzeit), die sich über besonders ruhige oder unruhige Handelstage wundern. Dabei erklärt sich die eine oder andere Situation schlichweg durch das, was denn so im jeweiligen tagesaktuellen Wirtschaftskalender ansteht. Wer also über einen besonders hektischen Nachmittag am Tag der NFP’s klagt… oder über die fehlende Volatilität an einem US amerikanischen Feiertag… ohen zu wissen das jene Ereignisse überhaupt existieren, dem möchte ich diesen Wirtschaftskalender ans Herz legen. Mit tollen Filterfunktionen lässt er sich individuell einstellen.

Tipp: einfach als Startseite im Internetbrowser anlegen, so erspart man sich die ein oder andere Überraschung und spart sich die Warterei an langweiligen Tagen.

 

 

Screening (US Aktien, short)

Guten Tag,

anbei eine Auswahl an Aktien (Short-Kandidaten) welche mittels technischer sowie fundamentaler Kriterien gescreent wurden. Ich denke, hier lassen sich sicher 2-3 schöne Setups identifizieren. Einfach mal durchklicken, dauert keine 3 Minuten. 🙂

KLICK MICH!!!!!!!!!

Tipp: Die Liste ist dynamisch, der Link lässt sich also z.B. unter den Favoriten des Browsers abspeichern. Ruft man jenen dann z.B. 1x pro Woche auf, hat man immer eine Auswahl an Shortkandidaten. Leichter geht es nicht, oder?  🙂

Grüße, Kai Feldmann

Fallacy Trap #4

Review Fallacy

Der „Review Fallacy, zu deutsch: Rückblick Irrtum“ bezeichnet den Irrtum / Denkfehler,  Geschehnisse rückblickend als viel wahrscheinlicher zu bewerten als dies vor deren Eintreten tatsächlich möglich war. Der Grund hierfür liegt in der Tatsache, dass unser Gehirn sich im Nachhinein gerne auf jene Anzeichen fokussiert, welche als Indiz für diese Geschehnisse herhalten können. Dabei werden gerne sämtliche Gegensignale, welche dieses Geschehnis  in Frage gestellt haben, ausgeblendet.

Wer kennt sie nicht, die „ich-hab’s-immer-gewusst-Schlauberger“!? Oder die „das-war-doch-völlig-klar,-dass-das-kommt-Genie’s“!?

Als Begründung für ihre Aussagen halten dann jene offensichtlichen Hinweise her die zwar jeder andere ebenfalls kannte, blenden jedoch jegliche damalige Gegenargumente aus.

Beispiel

Der FC Bayern spielt in einem Pokalspiel gegen eine Amateurmannschaft. Was spricht vor dem Spiel nun für einen Sieg des FCB und was spricht dagegen?

Dafür: es ist die klar bessere Mannschaft, Profis eben!

Dafür: Der Amateurmannschaft fehlt jegliche Erfahrung!

Dafür: Die Amateurmannschaft hat zu viel Angst um frei zu spielen! 

Dagegen: der FCB setzt womöglich nicht seine besten Spieler ein, um diese zu schonen! Das könnte die Chance für die Amateure bedeuten!

Dagegen: für die Amatuermannschaft ist das die Chance Ihres Lebens, die werden kämpfen bis zum Tod!

Dagegen: der FCB könnte dazu geneigt sein seinen Gegner zu unterschätzen!

Vor dem Spiel gibt es also mehrere Argumente für und gegen einen Sieg des FCB.  Und seien Sie sich sicher, ganz egal wie das Spiel ausgeht, die Mehrheit der Menschen wird zum Ende des Spieles die Argumente benutzen, welche das Ereignis „erst im Nachhinein“ als wahrscheinlicher erscheinen lassen.

 

Ein weiteres Beispiel, die Finanzkrise 2008. Wer sich die Mühe macht und nach Schlagzeilen in 2007 sucht, wird wenig finden, was darauf hinweist was in 2008 tatsächlich passiert ist. Zwar gab es Hinweise, wie z.B. die Pleite zweier Hedgefonds im Sommer 2007 welche sich mit Immobilien besicherten Papieren übernommen hatten. Aber waren solche Ereignisse tatsächlich ein Hinweis auf das, was uns 2008 beschert wurde? Im Nachhinein ja… klar, jeder hatte es kommen sehen… aber war das damals wirklich so? Sicher nicht!

Was bedeutet dies nun für Ihr Trading? Für Trades die schlecht laufen, haben wir meist ganz schnell eine Erklärung parat. Das gelingt uns bei besonders tollen Trades ebenfalls. Leider verhindert dieser Irrtum, dass wir aus unseren Trades wirklich etwas lernen, da wir uns zu oft auf die falschen Dinge fokussieren. Daher ein Tipp für Sie: falls sie ein Tagebuch führen bzw. Ihre Trades dokumentieren, schreiben Sie Ihre Gedanken zu einem Trade auf, bevor Sie ihn eingehen. Ein Bewerten des Trades, wird somit im Nachhinein wesentlich objektiver und aussagekräftiger.

 

Weltbeste Grüße, Kai Feldmann